• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Segeln wie am Schnürchen: Vier Wettfahrten auch am zweiten Tag

Segeln wie am Schnürchen: Vier Wettfahrten auch am zweiten Tag

Weitere vier Wettfahrten wurden bei der Landesjugend- und Jüngstenmeisterschaft (LJM) Baden-Württemberg, ausgerichtet vom Württembergischen Yacht-Club (WYC) und dem Wassersportverein Friedrichshafen-Fischbach (WVF), am Freitag gesegelt. Damit sind bereits acht von zehn Läufen absolviert.

 

2017 09 08 LJM17 europe vg IMG 1144 1200pxAuf zehn Uhr war die Startbereitschaft festgesetzt gewesen – doch am Vormittag war völlige Flaute auf dem Bodensee. Die Wettfahrtleiter Claudia Bucher (WVF), Alexa Schaufler und Conrad Rebholz (WYC) entschieden auf Startverschiebung an Land. Um 13 Uhr setzte dann schlagartig Westwind mit rund zehn Knoten Windgeschwindigkeit (drei Windstärken) ein. Zügig wurden die 96 Nachwuchssegler auf den See in ihre Startgebiete geschickt: die 420er vor die Schlosskirche, die Optimisten direkt vor Seemoos und die Laser Radial sowie Europes vor Fischbach. Praktisch im Stundentakt wurden die Wettfahrten gestartet. „Wir hatten gestern vier Wettfahrten, heute vier Wettfahrten – was soll ich da unzufrieden sein“, kommentierte Günther Widmer, Regatta-Obmann des WYC und Organisationsleiter der LJM, am Abend.2017 09 08 LJM17 420er vg IMG 2307 1200px

Als erste mit den vier Wettfahrten des Tages waren die 420er fertig. Mit drei ersten und einem zweiten Platz haben die Vorjahreszweiten Marc Hildebrand und Julian Sobott (WYC/SMC Friedrichshafen) ihre Führung verteidigt. Mit acht Punkten liegen sie nun klar in Führung vor Franziska Nussbaumer und Rickmer Lenk (YC Langenargen/WYC). „Wir wollen morgen diesen Platz verteidigen. Die beiden Jungs vorne sind ja ziemlich gut“, so Franziska Nussbaumer. Auf Rang drei liegt mit Amelie Pätzold und Anna Heitland ein Team vom Starnberger See (DTYC), dann folgen drei weitere WC-Teams. „Ich bin super zufrieden. Nur besser starten könnten sie vielleicht noch“, strahlte Franzi Wensel, Trainerin der 420er vom WYC, vor dem Tages-Briefing mit ihren Schützlingen übers ganze Gesicht.

2017 09 08 LJM17 optimisten vg IMG 1185 1200pxBei den Optimisten hat Frederik Steuerer vom Augsburger Segler-Club seine Führung verteidigt. Der Spitzenreiter hatte in der zweiten Wettfahrt des Tages einen Ausrutscher: „Ich bin beim Start gegen die Tonne gefahren und musste dann kringeln“, erklärt er, warum er nur als 14. ins Ziel kam. Aber eine Wettfahrt kann er streichen – und kommt bisher auf insgesamt 17 Punkte. Sieben Zähler zurück liegt David Rohde (YC Hard, Österreich), weiteren zwei Punkte Luca Jost (WYC). „Der Wind war sehr wenig und die Welle dafür groß – da habe ich mich schwer getan, gegen die Leichten zu segeln“, so Luca Jost. „Zweimal Top-3 und am besten die Serie doch noch gewinnen“, so der WM-Teilnehmer. Den größten Sprung nach vorne machte Vincenzo Reuter aus Starnberg (Münchener YC), der die beiden letzten Wettfahrten gewann und sich so auf Rang vier verbesserte.2017 09 08 LJM17 laser vg IMG 1132 1200px

Im Laser Radial hat Amelie Zartl (WYC) mit zwei zweiten und zwei ersten Plätzen die Führung (14 Punkte) vor Florian Hafner von der Skippergilde Schwaben (19 Punkte) erobert. Auf Rang drei zurückgerutscht ist Patrick Keck vom Yacht-Club Meersburg (20 Punkte).

Ebenfalls ihre Führung verteidigt hat bei den Europes Viola Loos vom Stuttgarter Segel-Club, die nun mit 10 Punkten an der Spitze liegt. Neue Zweitplatzierte ist Elina Schieback (16 Punkte) vom Nürnberger YC Noris, die ebenfalls zwei Tagessiege segelte. Paul Diebold (Ruder-Club Rastatt) liegt nun auf Rang drei (19 Punkte)

Zwei Wettfahrten stehen noch aus. Start am Samstag soll um zehn Uhr vorgesehen.

Informationen und Ergebnisse: www.ljm-bw.de


dsv lsv bw  
       
 bsb-freiburg  lsb-bw bsb  osp fn messe fn