Meistertitel und Platz zwei - 49er-Junioren weiter auf Erfolgskurs

Am Ende wars richtig knapp: Mit einem Punkt Vorsprung gewinnen Luca Schneider (Yacht Club Radolfzell) und sein Steuermann Lukas Hesse (Seebrucker Regatta Verein) die Internationale Deutsche Meisterschaft der 49er auf dem Berliner Wannsee. In der Vorwoche hatten sie noch bei der EM auf dem Attersee Platz 33 belegt und damit ihr großes Ziel Goldfleet verpasst.

Die beiden schreiben über ihren Weg zum Meistertitel:„Nach einem Tag Pause zwischen den zwei Wettkämpfen starten wir wieder durch. Um die nötige Kurslänge für ein 49er Rennen zu erhalten lag der Kurs quer über dem Wannsee und die Havel. Rechts und links war das Regattagebiet vom Land
eingegrenzt und mitten durch den Kurs geht das Fahrwasser für die Berufsschifffahrt. Viele Faktoren und lokale Windeffekte die es bei einem Rennen auf dem offenen Meer nicht gibt.“ Hinter Hesse/Schneider belegen die aktuellen Deutschen Junioren-Meister Niklas Engelmann/Justus Mickausch (Yacht Club Langenargen/Yacht Club
Radolfzell) Platz 2 vor Philipp Royla/Tom Heinrich (Beide Kieler Yacht Club). In der parallel dazu ausgetragenen Meisterschaft der 49er-FX werden Christoph Winkelhausen/Rickmer Lenk (Yacht Club Langenargen/Württembergischer Yacht Club) zwölfte, gewonnen haben die Olympiateilnehmerinnen von 2016, Victoria Jurczok und Anika Lorenz (Verein Seglerhaus am Wannsee). Für die beiden 49er-Teams Hesse/Schneider und Engelmann/ Mickausch geht es Ende Oktober für zwei Wochen zum Training an den Gardasee, dort steht vor allem Starkwind-Handling auf dem Trainingsplan.

Projekte

csm logo gemeinsam gegen doping

Schutz vor Gewalt & Missbrauch

stop hand

 Für Informationen hier klicken...

  • 1
  • 2