Starkwind zum Abschluss des 420er-Trainings

Simon Kern und Jan Müller sind mit ihrem 420er „(K)enterprise“ ganz in ihrem Element. Den Arm weit nach oben gestreckt steht der Vorschoter im Trapez und die Jolle fliegt übers Wasser.

Dann wechselt die Sturmleuchte von 40 auf 90 Blitze in der Minute und die Zeichen stehen auf Sturm. Sofort schickt Trainer Henrik Schaal seine Schützlinge in den Hafen. 2020 08 28 420training3Zum Abschluss des dreitägigen überregionalen 420er-Trainings der Seglerjugend im Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg zog der oberste Wettermacher alle Register. Strahlender Sonnenschein, Sommertemperaturen, Wind mit sechs Beaufort und knackige Böen. „Wir wiegen zusammen nur 80 Kilo aber wir haben keine Angst“, sagte Greta Wollmann YC Meersburg) bevor es aufs Wasser ging. Und Constantin Tröger (BYC Überlingen) legte noch einen oben drauf: "Wenn wir raus gehen, dann mit allem Drum und Dran, auch mit Spinnaker“.2020 08 28 420training4
Dass es am Vormittag nicht so weit kam, hatten die beiden Leichtgewichte, die erst seit ein paar Tagen im 420er sitzen, der vorausschauenden Entscheidung ihres Trainers zu verdanken. Er ließ nicht alle fünf Boote auf einmal aufs Wasser. Zu groß schien ihm die Gefahr, dass alle gleichzeitig kentern. Denn während das Team des SG Erlangen das Boot unter Kontrolle hatte, fehlte manch anderem Trainingsteilnehmer die Starkwinderfahrung. So segeln Tom Zumkeller und sein Steuermann Jonas Dolipski vom YC Fließhorn zwar schon länger im 420er aber, wie Tom sagt „nur zum Spaß im Schönwetterbereich“.
Das überregionale Training für die segelnde Jugend aus dem Breitensport ist als Ergänzung zu den Vereinsmaßnahmen gedacht, die in diesem Jahr, coronabedingt, noch nicht so angelaufen sind, wie normalerweise üblich. 2020 08 28 420training2
Eigentlich hatte Henrik Schaal, ehemaliger 420er-Kadersegler, geplant, die Kinder an den Starkwind zu gewöhnen, wollte sie geradeaus fahren lassen ohne zu kentern, wenden und halsen üben, um dann sogar einen Vorwindritt unter Spinnaker zu wagen. Doch die meisten seien Umsteiger wie er sagt und waren bisher nur bei Leichtwind auf dem Wasser. „Das wäre eine große Herausforderung“, sagt er. Kurzerhand verlegte er deshalb das Training in den Übungsraum, um gemeinsam Tutorials zum Starkwindsegeln anzuschauen. 2020 08 28 420training5Constantin Tröger zeigte sich ein wenig enttäuscht: „Ich wäre schon gerne mal rausgefahren“, sagt er. Doch Greta sah es realistisch: „Vermutlich wären sofort gekentert, hätten aufgerichtet und wären direkt wieder reingesegelt“.
Doch am späten Nachmittag legte sich der Wind und alle bekamen die Chance aufs Wasser zu gehen.2020 08 28 420training6
Noch bis Ende Oktober sollen weitere überregionale Trainingsmaßnahmen stattfinden. Für Optimisten und Europes und auch ein zweites Mal für Laser und 420er. Und Jugendobmann Fabian Bach sagt: „Uns stehen dieses Jahr viele Wochenenden zur Verfügung, da wir nicht wie sonst üblich Rücksicht auf Regatten nehmen müssen“.

Projekte

csm logo gemeinsam gegen doping

Schutz vor Gewalt & Missbrauch

stop hand

 Für Informationen hier klicken...

  • 1
  • 2