Aktualisierte Rechtsverordnung: Ein- und Auswassern in Häfen erlaubt

Gemäß der aktualisierten Rechtsverodnung des Landes Baden-Württemberg vom 9. April 2020 sind nun in der Verordnung auch explizit "Sportboothäfen" genannt, deren Betrieb untersagt ist:

§4, Schließung von Einrichtungen:
§4 Abs. 1 Satz 5a: "Sportboothäfen, soweit nicht die Benutzung zur unaufschiebbaren Sicherung der Boote vor Verlust oder Beschädigung, zum Ein- und Auswassern, zur Aufrechterhaltung der beruflichen Bootsnutzung (z.B. Berufsfischerei) oder zur Ausübung beruflicher Tätigkeiten auf dem Gelände (z.B. Bootsarbeiten durch Gewerbetreibende) erforderlich ist." Am Bodensee gilt diese Regelung für die Bereiche der Landkreise Bodenseekreis und Konstanz.

Neu ist jedoch, dass das Ein- und Auswassern von Booten in den Häfen erlaubt ist.

Bitte beachten Sie, dass die Kommunen auch weiterreichende Verfügungen erlassen können, die über die Verordnung des Landes hinausgehen. Es ist dem Landes-Segler-Verband Baden-Württemberg daher nicht möglich, allgemeingültige Aussagen über die aktuellen Situationen in den Häfen in Baden-Württemberg zu treffen. Bitte fragen Sie im Zweifel bei ihrer zuständigen Ortspolizeibehörde nach.

Projekte

csm logo gemeinsam gegen doping

Schutz vor Gewalt & Missbrauch

stop hand

 Für Informationen hier klicken...

  • 1
  • 2