Deutscher Segler-Verband wendet sich an Landesregierung Baden-Württemberg

Der Deutsche Segler-Verband hat sich in einem erneuten Schreiben an das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport an die Landesregierung Baden-Württemberg gewandt und eine Lockerung der Beschränkungen für den Segelsport gefordert.

Dabei kritisiert der DSV, dass auch die Fünfte Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Coronaverordnung vom 17. April 2020 die Regelung des § 4 Abs. 1 Satz 5a unverändert gelassen hat. Perspektiven für den Wassersport – für den Sport überhaupt - würden nicht aufgezeigt. In dem Schreiben werden die aktuellen Regelungen in Bezug auf den Wassersport als "absurd" und zur Erreichung des Zwecks der Verordnung als "nicht ansatzweise geeignet, erforderlich und in keinster Weise angemessen" bezeichnet.

Neben dem Deutschen Segler-Verband bemüht sich auch der Landessportverband Baden-Württemberg um eine Lockerung der Beschränkungen für Sportvereine und Sporttreibende.

Projekte

csm logo gemeinsam gegen doping

Schutz vor Gewalt & Missbrauch

stop hand

 Für Informationen hier klicken...

  • 1
  • 2